Verein "Informationszentrum Baltische Staaten e.V." (INFOBALT)
28217 Bremen - www.infobalt.de
Datum
18. Februar 2020
zurück
nächster Monat
zurück
nächster Monat
Ort
Veranstaltung
Link zum Veranstalter
Estland, Lettland, Litauen für die Ohren!

BALTISCHE STUNDE

alle vier Wochen DIENSTAGS 19.00 - 21. 00 Uhr

bei RADIOWESER.TV im Raum Bremen auf UKW 92,6, im Kabel auf 101,85
auch im Raum Verden und Oldenburg
im Internet auf www.baltische-stunde.de

Informationen, Musik, Gespräche, Buchvorstellungen, Diskussionen - eine Radiosendung rund um Estland, Lettland und Litauen

Dienstag, 18. Februar 2020, 19.00 - 21. 00 Uhr

Details zur Radiosendung BALTISCHE STUNDE
+
Sendungen zum Nachhören

Hier "Baltische Stunde" LIVE online im Internet

NEWSLETTER mit Programmübersicht

UKW 92,5 im Raum Bremen / per Internet- livestream oder podcast

Unsere Veranstaltungshinweise - Februar 2020
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit, ohne Gewähr - Hinweise und Tipps mit Bezug zu Estland, Lettland oder Litauen
können geschickt werden an: >post(ät)@infobalt.de<)

3. Februar 2020
Hamburg
Portrait-Konzert: Arvo Pärt
Reflektor Manfred Eicher

Montag, 3. Februar 2020, 19:30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg

Vom Habitus und von seiner Musik her könnte Arvo Pärt, 1935 in Estland geboren, nicht weiter entfernt sein vom Pop. Unter den Komponisten Neuer Musik kommt ihm dennoch so etwas wie Popstar-Status zu. Seine überwiegend religiös motivierten Werke werden weltweit aufgeführt, Pärt bekam die renommiertesten Preise. Im Herzen aber ist er der Eremit geblieben, der seine Musik geduldig der Stille ablauscht und in maximaler Ökonomie zu Papier bringt.

Tallinn Chamber Orchestra
Estonian Philharmonic Chamber Choir
Harry Traksmann Violine
Dirigent Tõnu Kaljuste

Programm
Arvo Pärt
- Fratres / Fassung für Violine, Streicher und Schlagwerk
- Cantus in Memoriam Benjamin Britten
- Adam's Lament für Chor und Streichorchester- Pause -Arvo Pärt
- Salve Regina für gemischten Chor, Celesta und Streichorchester
- Te Deum für drei Chöre, präpariertes Klavier, Tonband (Windharfe) und Streicher (Fassung von 1992)

4. Februar 2020
Bremen
ARVO-PÄRT-ABEND
im Kino CITY46 in Bremen

Dienstag, 4. Februar 2020, 17:30 Uhr
Mia Madre
It 2015, Regie: Nanni Moretti, mit Margherita Buy, Nanni Moretti, 107 Min. OmU
Es gibt wohl keinen Film, der so viel verschiedene Musikstücke von Arvo Pärt aufführt: derer sieben an der Zahl

Dienstag, 4. Februar 2020, 20:00 Uhr
Arvo Pärt und das Kino der Welt
Vortrag von Karl-Heinz Schmidt
Der Vortrag gibt einen Überblick über Biographie und das musikalische Schaffen Arvo Pärts, und stellt zahlreiche Stücke in Filmausschnitten aus allen Kontinenten vor.

Kino CITY46
Birkenstraße 1 28195 Bremen

10. Februar 2020
Hamburg
Konzert

Montag, 10. Februar 2020 -19:30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal

Kjartan Sveinsson Keyboard
Gyða Valtysdóttir Gesang, Violoncello
Shahzad Ismaily Bass Gitarre
Indrė Jurgelevičiūtė zither
Bert Cools Gitarre

Elbphilharmonie
Platz der Deutschen Einheit 4
20457 Hamburg
Elbphilharmonie
Platz der Deutschen Einheit 4
20457 Hamburg
2. Februar 2020
Wien / Österreich
Theater

Meister und Margarita
von Michail Bulgakow

Sonntag, 2. Februar 2020, 18 Uhr - Burgtheaer Wien

Regie, Bühne, Kostüme, Video: Ene-Liis Semper , Tiit Ojasoo. Musik: Jakob Juhkam

Die bildende Künstlerin Ene­-Liis Semper und der Regisseur Tiit Ojasoo leiten gemeinsam seit 2004 das Theater NO99 in Tallinn, Estland. Nach 100 Inszenierungen, so der Plan bei der Gründung, wollen sie sich auflösen. Im Jänner 2019 ist es dann soweit. 100 Arbeiten ihres Theaters, aufregend und innovativ, visuell stark und ausgeprägt physisch. Viele reisten über Jahre zu den Festivals in der ganzen Welt, mehrfach auch zu den Wiener Festwochen. Im deutschsprachigen Raum waren Semper und Ojasoo in Hamburg, München, Luzern tätig, jetzt arbeiten sie zum ersten Mal am Burgtheater.

Burgtheater GmbH
Universitätsring 2
1010 Wien / Österreich


11. Februar 2020
Bremen
Werkbericht:

Houses with storiesKOKO architects, Tallinn

11. Februar 2020, 19 Uhr - Cinema Ostertor, Bremen

Seit 20 Jahren weckt KOKO schlafende Schönheiten. Mit Leidenschaft haucht das estnische Architektur- und Designbüro historischer Bausubstanz neues Leben ein, versucht den Archetyp eines Gebäudes zu entschlüsseln und seine Geschichte freizulegen. Dies geschieht nicht nur durch die Konservierung der Vergangenheit, sondern vor allem durch das Hinzufügen moderner und zeitloser Elemente.
Museen und Ausstellungsgestaltungen bilden einen weiteren Schwerpunkt in der Arbeit des Tallinner Büros. KOKO wurde mit dem Bau des estnischen Pavillions auf der Weltausstellung in Hannover im Jahr 2000 gegründet und bearbeitet Projekte in Estland und anderen europäischen Ländern.
Andrus Kõresaar, Kreativdirektor und Gründungspartner, hält den Werkvortrag auf Deutsch.

Bund Deutscher Architekten
(BDA Bremen)
Am Speicher XI, 1
28217 Bremen

Cinema Ostertor
Ostertorsteinweg 105
28199 Bremen


bis 29. Februar 2020
Berlin
Ausstellung

Marge Monko - FLAWLESS Seamless
18. Januar - 29. Februar 2020

Eröffnung: 17. Januar 2020, 17 Uhr

Marge Monko (*1976) bezeichnet sich selbst als Künstlerin mit einem Hintergrund in Fotografie. In ihrer Arbeit reflektiert die Künstlerin kritisch Geschlechterrollen und bild-liche Klischees anhand von Abbil-dungen, Filmen, Objekten, Collagen und verschiedenen Arten von Displays. Dabei benutzt sie auch eigene Foto-grafien, zumeist jedoch gefundene und angeeignete Aufnahmen, die sie neu arrangiert, mit Texten versieht oder daraus Videoinstallationen erstellt. Die so entstandenen neuen und mehr-deutigen Kontexte vermitteln Ein-blicke in vergangene Jahrzehnte und verschiedene Formen der Repräsenta-tion aus einer feministischen Per-spektive, analysieren die visuelle Konstruktion von Begehrlichkeiten oder enttarnen vermeintlich emanzi-patorische Werbeslogans. Dabei lässt sie stets Raum für mehrere, auch gegensätzliche Interpretationen und lässt den Betrachter oft in der Schwebe.

Galerie
Russi-Klenner
Luckauer Str. 16,
10969 Berlin

Marge Monko

26. / 27. / 29. Februar 2020
Berlin

Heilbronn

Bergneustadt

Konzert - CD-Release

KADRI VOORAND + Mihkel Mälgand

Auf ihrem ACT-Debüt «In Duo with Mihkel Mälgand» entwirft die charismatische 33-jährige Sängerin, Songwriterin und Pianistin Kadri Voorand voller Leidenschaft ein Klanggemälde im Großformat. Ihr enormes Spektrum reicht dabei von akustischem Folk-Pop über R&B und Elektro bis zu Vokaljazz und lautmalerischer Improvisation. In ihrer Heimat Estland ist Voorand damit bereits ein Star, so gewann sie kürzlich die «Estonian Music Awards» als bester weiblicher Künstler wie für das beste Jazz Album. Auch als Produzentin wurde sie bereits ausgezeichnet, eine Bestätigung ihres besonderen Gespürs für zeitgenössische Gesangsästhetik, verbunden mit dem feinfühligen Umgang mit elektronischen Effekten und Loops.

Mittwoch, 26. Februar 2020, 21 Uhr - A-Trane, Berlin

Donnerstag, 27. Februar 2020, 20 Uhr
Jazzblub CAVE, Heilbronn

Samstag, 29. Februar 2020, 19 Uhr
3. Kleine Festival der Großen Frauenstimmen, Bergneustadt

Jazz-Club A-Trane
Bleibtreustr. 1 / Ecke Pestalozzistr.
10625 Berlin

Jazzclub CAVE 61 e.V.
im ALTES THEATER Heilbronn
Lauffener Str.2
74081 Heilbronn-Sontheim

SchauspielHaus
Kölner Str. 273
51702 Bergneustadt

Kadri Voorand